Erfahrung mit Umbau...
 

Erfahrung mit Umbau auf Gleitlager?!  

Seite 2 / 2
  RSS

Dieter
(@dieter)
Active Member
Beigetreten: vor 13 Jahren
Beiträge: 5
26/04/2009 10:59 am  

Hi Leute,
ich habe die Vollabnahme hinter mir und die Kiste zugelassen.
Die ersten 250 km waren eigentlich ganz gut.
Probleme mit der Lichtmaschine, kein Ladestrom wurden mit einigem Aufwand behoben, der neue D20mm Kondensator in der Lichtmaschine hatte mit der oberen Wicklung vom Anker Kontakt und die Wicklung gefressen.
Standgas war zu hoch hier hab ich alles probiert, war ganz einfach der Gaszug war schlicht 2mm zu kurz.
Ich hatte gehofft, dass ich mit dem Überhohlen der Kurbelwelle (Maß 41,86) noch bis zum kommenden Winter Zeit hätte, war nun aber nicht so.
Beim Einstellen vom Standgas auf Pöt.... Pöt....Pöt...
in meiner Garage hat sich ein Lagerkäfig verabschiedet.
Das Kurbelwellengehäuse und die Ölwanne waren vor der Wiederinbetriebnahme sauber.
Da der Motor Kurbelwelle mit Pleuel teilmontiert (überholt) war hatte ich gedacht alles ist sauber und ok.
Nach dem Auseinandernehmen nach 250km konnte festgestellt werden, das sich große Mengen Sand und Abrieb in der Ölwanne gesammelt hat. Der ganze Dreck seit 1941 hat sich oben aus dem Ölkühler gelöst.
Die Kolben sehen nach 250 km auch nicht gerade toll aus, die haben schön was abgekriegt.
Der Lagersitz KW auf der Räderseite im Kurbelwellengehäuse ist auch zu groß, hier war ein Kugellager kein Rollenlager montiert.
Ich hatte die Ölsorte Castrol Actevo 20W-40 Mineralöl verwändet, ist die OK, ich dachte mit dem neuen Papierfilter und neuer Ölpumpe kein Problem und hatte den Dreck im Ölkühler nicht auf der Rechnung.

Am Wochenende war ich bei Mike Aichner in Zündapp Himmel.
Endlich mal ein richtiger Fachmann der Besuch hat echt was gebracht.
Jetzt wird alles richtig gemacht und instand gesetzt auf Gleitlager.
Kann mir jemand eine Gute Ölsorte für Gleitlager mit Bezugsadresse nennen.
Grüße
Dieter


AntwortZitat
workingclass39
(@workingclass39)
Eminent Member
Beigetreten: vor 13 Jahren
Beiträge: 27
26/04/2009 12:59 pm  

Hallo Dieter

wenn du mit einem alten motor fährst (nicht überholt und gereinigt) ist es besser du nimmst nur einbereichsöl. die neuen mehrbereichsöle lösen den schmutz schneller und du hast das ganze zeug im motor rumschwirren. am besten sind unlegierte öle und mineralisch. bei gleitlager ist am besten 20/w50 oder 20/w40, das wird dir mike auch bestätigen. schau mal auf den link da gibts gutes öl, du kannst auch da anrufen die sind sehr nett und beraten dich zu jedem fahrzeugtyp. der preis ist ok, tipp, wenn du bestellst, dann meld dich als goldclass kunde an da bekommst du 10% rabatt, und die anmeldung is eh kostenlos.

http://www.millersoils.de/Millers%20Oils%20Deutschland.htm

Grüße


AntwortZitat
zuendapprul
(@zuendapprul)
Trusted Member
Beigetreten: vor 13 Jahren
Beiträge: 59
26/04/2009 10:50 pm  

Hallo
ich fahr mit total überhohlten motor 20W50 Vollsynthese für 13,50€ der liter!
Aber es ist was gutes!
grüßle
rudi


AntwortZitat
leoka
(@leoka)
Eminent Member
Beigetreten: vor 13 Jahren
Beiträge: 29
27/04/2009 8:03 pm  

Hallo Rudi

So aus reiner Neugier was hast du alles machen müssen um die ks600 auf 140 km/h zubringen. Welche Zündkerzen verwendest du bei der ks600 und was für ein Vergaser hast du eingebaut und mit welcher Bedüsung ausgestattet? Ich muß noch herausfinden welche Zündkerzenmarke am besten für meine ks600 ist und die Bedüsung ist auch noch einwenig zufett eingestellt aber sonst läuft die Zündapp sehr gut.
Ich glaube nicht, daß ich mit meiner ks600 140km/h fahren möchte wenn ich da eine Vollbremsung hinlegen muß brauche ich sicher eine Packung Windeln mit weil da gehen sicher ein paar Tropfen in die Hose vor so viel Angst das die Bremsen den Geist aufgeben und nichts mehr bremsen.
Nun ja wie auch immer vielen dank für die Beantwortung meiner Fragen und noch viele unfallfreie km. mit deiner ks .
Grüße aus Österreich
Leopold


AntwortZitat
zuendapprul
(@zuendapprul)
Trusted Member
Beigetreten: vor 13 Jahren
Beiträge: 59
27/04/2009 9:01 pm  

Hi
also ich hab ne andere Nockenwelle, mehr frühüberschneidung und Vergaser weiß ich ehrlich grad nicht! Sehr frühen ZZP (regelweg verlängert). Mit den Düsen haben wir sehr lange umgebastelt wegen dem Ethanolgehalt!
Hab jetzt meine Zündung wieder etwas im griff, dank zweiter unterbrecherfeder! Zündkerze hab ich NGK B7HS (orginal B6HS)
Wenn ich ehrlich bin zieht die zwar nicht viel besser wie orginal aber sie dreht weiter, deshalb geht sie auch schneller!
grüßle
Rudi


AntwortZitat
Dieter
(@dieter)
Active Member
Beigetreten: vor 13 Jahren
Beiträge: 5
27/06/2009 2:35 pm  

Hi Leute,
nachdem ich den Motor nun auf Gleitlager (von Aichner) umgerüstet habe geht das Ding richtig gut. Neue Kolbe, Zylinder überarbeiten. Pleuel neu Lager neu usw.
In den letzten zwei Monaten bin ich so 2000km gefahren.
Ich bekomme die Frühzündung (nur 6mm vor OT) nicht optimal hin der Nocken auf dem Anker ist etwas verdreht, ich denke ich habe ein Anker vom Stamo.
Den Öldruck habe ich hinter der Pumpe (von Homes) gemessen und er ist etwas zu hoch, bei etwa 60 km/h im 4ten Gang so 5bar.
Die Kiste geht so 115 bis 120km/h. Bei der Hochgeschwindigkeitsprobefahrt gab es eine größere spitze Bobenwelle und ich hab schon gedacht jetzt schmeißen mich die 28 Pferde ab. Auch hatte ich die Stoßdämpfereinstellung 3/4 hart, das führte zu Schwingungen am Vorderrad muss wohl voll auf hart stehen. 100 km/h ist schön und auch noch sicher für mich.
Meine Kiste tropft nach dem Abstellen an der Kurbelwellengehäuseentlüftung nach so 6 Tropfen. auch am Kickstarter tropft es nach. Drehventil und Kickstarterabdichtung sind überholt. Ist das normal oder gibt es Tipps zur Inkontinentz.


AntwortZitat
Patrick Christian
(@patrick-christian)
Estimable Member
Beigetreten: vor 13 Jahren
Beiträge: 122
29/06/2009 8:36 am  

Hallo Dieter,

einen Anker findest Du aber nicht im Stamo.
Der hat eine Magnetzündung.

2000 KM ist noch nicht viel, die Tropferei unter dem Entlüfterrohr wird weniger wenn die Kolben wirklich eingefahren sind.

Wie sieht es mit Deinem Ölverbrauch aus?

Achja, lass den Anker reparieren, mit einem neuen Nocken fährt es doppelt so schön.

Der Rest ist reine fleißarbeit, Räder sauber zentrieben, Gabelbuchsen und Achsen penibel instandsetzen und den Dämpfer überholen, dann sollten ganz normale deutsche Straßen ihren schrecken verlieren.

Ein Supersportler wird es so aber dennoch nicht.

Gruß
Patrick

PS: Ich regel jede Hommes Pumpe runter, geht leider nur durch ändern oder tauschen der Druckfeder.


AntwortZitat
Dieter
(@dieter)
Active Member
Beigetreten: vor 13 Jahren
Beiträge: 5
30/06/2009 7:59 pm  

Hi Patrick Hi all,
danke für die Antwort.
Mein Ölverbrauch ist gering, habe nach 2000km weniger als 0,1Liter nachgefüllt, ich denke das ist ok.
Mein Anker hat eine schwarze Wicklung vermutlich ein ganz altes Stück.
Wer kann denn so ein altes Stück reparieren, neuen Nocken draufmachen.
Ich habe auch noch einen neuen Anker (von Homes) mit super Nocken aber defekter Wicklung, die Wicklung hatte Kontakt mit dem Kondensator der Lichtmaschine.
Mit der Lichtmaschine ist auch was fischig mit Licht fahre ich so 40 km bis ich dann an der Ampel nicht genügend Strom habe, ich muss dann mit Standlicht weiter und dann gehts und alles ok.
Ich bin Werkzeugmacher und Maschinenbauer mit Ladestrom usw???
habe ich ein Problem.
Ich traue mich kaum was machzumessen ich habe dann wieder Panik das ich den zweiten neuen Regler (Sensibelchen) schrote.

ich würde mich über eine Antwort freuen
Gruß
Dieter


AntwortZitat
nsufreak
(@nsufreak)
Eminent Member
Beigetreten: vor 13 Jahren
Beiträge: 34
02/07/2009 11:46 am  

Hallo Dieter !
Ich kenne jemanden aus dem Raum Heinzberg, dem ist haargenau das selbe mit der Wicklung eines neuen KS600 Hommes Ankers widerfahren...schade drum, er hat keinen neuen von Hommes bekommen, auch wurde der Kaufpreis nicht erstattet. Scheint kein Einzelfall zu sein.
Servus


AntwortZitat
Joerg
(@joerg)
Estimable Member
Beigetreten: vor 13 Jahren
Beiträge: 136
02/07/2009 12:24 pm  

Hallo Dieter,

Hast du schon mal überlegt eine MZB einzubauen ???
Ich fahre damit jetzt seit über 8000 km problemlos. Super Licht, keine Wartung, was will man mehr.

Grüße Jörg


AntwortZitat
Seite 2 / 2
Share:
Print Friendly, PDF & Email